Am Auersberg - Der geheimnisvolle Teil des Erzgebirges
A A A

Online-Shop

Unser regionaler Warenkorb mit Produkten aus der Region "Am Auersberg"

zum Shop »

Köhlerdorf Sosa

Köhlerdorf Sosa

Die Köhlergemeinde Sosa gilt als einer der schönsten Orte im Erzgebirge und als Geheimtipp unter Ruhesuchenden.

Hier kann man den letzten Köhlern des Erzgebirges bei ihrer schweren Arbeit über die Schulter schauen und auch die begehrte Grillkohle direkt beim Köhlermeister erwerben.

Im Sommer lädt das waldreiche Gebiet in der Ferienregion „Am Auersberg“ den wanderfreudigen Urlauber zu zahlreichen Wanderungen auf dem ca. 70 km gut ausgebauten Wanderwegenetz ein. Die Trinkwassertalsperre im idyllischen Höllengrundtal ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel und ist nicht nur bautechnisch interessant. Besonders schön sind die zahlreichen Fachwerk- und Umgebindehäuser in Sosa.

Im Winter erwarten sie gespurte Langlaufloipen und geräumte Wanderwege, die durch die romantische Winterlandschaft führen.

für Kinder und Eltern – gut zu wissen

Köhlerei Gläser in Sosa

Im Ort befinden sich ein Kinderspielplatz mit Bolzplatz, eine Kegelbahn und ein Tennisplatz.

Einen Eindruck vom örtlichen Bergbau kann man sich am „Frölich Stolln“ machen, der z. B. meist während der traditionellen "Mettenschicht" geöffnet ist. Weiterhin gibt es eine öffentliche Schießanlage und im Winter werden Langlaufloipen gespurt, diese befinden sich in der Nähe der Köhlerei Gläser an der Schwarzenberger Straße. Die Strecken führen über zugeschneite Wiesen und durch die umliegenden Wälder.

kurz in der Geschichte geblättert

Denmalgeschütze Fachwerkhäuser in Sosa

Die Gemeinde Sosa wurde um 1200 gegründet und erstmals 1453 urkundlich erwähnt. Die heute unter Denkmalschutz stehende Kirche stammt aus dem Jahre 1617.

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts vollzog sich eine Umwandlung der soziologischen Struktur des Ortes. Aus dem Bauerndorf wurde eine Bergmannsgemeinde. Die Blütezeit des Sosaer Bergbaues lag zwischen 1650 und 1750. Danach wurden die Bergleute Landesreisende, die mit ihren Buckelapotheken bis nach Litauen reisten. Sosa hat als bergbauende Gemeinde große Tradition. Überall im Ort und in der näheren Umgebung trifft man auf Zeugen eines einst blühenden Bergbaues. Verfallene Stollen, Bingen und Halden erinnern an gewesene Zechen und Seifen. Geschürft wurde nach Eisen, Zinn, Wismut und Kobalt. Auch Silber und Gold wurde gefunden.

Erhalten hat sich bis heute der Bergmannsgruß "Glück Auf", das Läuten der Kirchenglocken zu bestimmten Tageszeiten. Bei Beerdigungen (Grabschichten) werden die Verstorbenen von den Trägern in historischer Bergmannstracht zu Grabe getragen.

Seit 01.01.2011 ist Sosa ein Ortsteil der Stadt Eibenstock.

"Sachsens Dörfer" - Sosa ist dabei

Sachsens Dörfer - zur Homepage

Seit 29.08.2013 ist Sosa in der Anbietergemeinschaft "Sachsens Dörfer" vertreten. Die Aufnahme in „Sachsens Dörfer“ unterlag der Überprüfung einer strengen Fachjury. Die Vertreter der TMGS, des Referats für Dorfentwicklung des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sowie der Agentur FUTOUR bewerteten dabei unter anderem den Dorfcharakter, die vorhandene Infrastruktur und das Tourismusmarketing. Bewertet wurde die z.B. unmittelbare Nähe zu Städten, Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnisse. Erholung in idyllischer Natur, lebendige Traditionen, altes Handwerk, Zeit für aktive Entdeckungen und Orte voller Geschichten – alles Kriterien, die für die Aufnahme in „Sachsens Dörfer“ erfüllt wurden.

Sosa bietet einmalige Erlebnisse. Das Dorf führt seine Besucher auf einen Streifzug durch die jahrhundertealte Geschichte der Köhlerei, die mit der Region eng verbunden ist. Wichtige Stationen daraus kann man auf dem zwölf Kilometer langen „Köhlerweg“ rings um Sosa erwandern. Er führt zu alten Meilerstätten, über naturgeschützte Bergwiesen und entlang historischer Hohlwege. Für 2014 ist zudem die Eröffnung einer Schauköhlerei geplant, die das alte Handwerk für Besucher lebendig machen wird. Auch für Radfahrer ist die bewaldete Bergwelt um Sosa eine Attraktion. Vom Köhlerdorf aus besteht in nur vier Kilometern Anschluss zum Mulderadweg, der nicht nur landschaftlich reizvoll ist, sondern auch Highlights wie die Fahrt durch einen alten Eisenbahntunnel bereithält.

Flyer der Region "Am Auersberg"

Info´s über das Köhlerdorf Sosa

 

Die letzten Köhler des Erzgebirges

Die letzten Köhler des Erzgebirges

In Sosa hat sich das alte Handwerk der Holzkohleherstellung bis heute erhalten. Die Köhlerei Gläser ist die letzte im Erzgebirge. Hier finden sie vieles Interessantes rund um das "Schwarze Geschäft".

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken sie direkt auf des Bild)

Geocaching für Familien - Sosa

Schatzsuche im Köhlerdorf Sosa

Die Schatzsucher-Tour "In Sosa rauchen die Meiler" führt über ca. 2 km. Insgesamt sind 9 kleine Hinweistafeln versteckt, die alle gefunden werden müssen, um ans Ziel zu kommen. Um an der Schatzsuche leilnehmen zu können, benötigt man ein GPS-Gerät (oder eine GPS fähiges Mobiltelefon), einen Familiencache Flyer und einen Stift. Auf dem hier zum download angebotenen Flyer ist nochmal alles ausführlich erklärt.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Entdecker gesucht! Natur erleben - Geheimnisse entdecken

Entdecker gesucht! Natur erleben - Geheimnisse entdecken

Der Flyer informiert über 15 Geheimnisse in der Ferienregion "Am Auersberg". Hier erfahren Sie z.B. was es mit den rauchenden und qualmenden Hügeln auf sich hat, die von rußigen Gesellen bewacht werden.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Talsperren, Moore, Wasserfälle

Talsperren, Moore, Wasserfälle

Interessante Informationen über die größte Trinkwassertalsperre, die Talsperre Eibenstock, über die höchstgelegene Trinkwassertalsperre Deutschlands, die Talsperre Carlsfeld und die Talsperre Sosa, die über die letzte in Deutschland gebaute Bruchsteinmauer verfügt. Im Flyer finden Sie auch Informationen über den Blauenthaler Wasserfall und die Hochmoore "Kleiner und Großer Kranichsee". 

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Kirchen im Auersberggebiet

Kirchen im Auersberggebiet

Auf den Spuren der Kirchen und deren Geschichte. Die Kirche in Sosa wurde 1617 geweiht und der steinerne Kirchturm von 1792 bis 1700 errichtet. Heute steht die Kirche unter Denkmalschutz.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Ortspyramiden

Ortspyramiden

In diesem Flyer werden alle großen Ortspyramiden der Ferienregion "Am Auersberg" ausführlich vorgestellt. Sie finden hier Angaben zur Größe, dem Durchmesser, zum Alter und natürlich zu den Künstlern der Figuren. Weiterhin gibt es viele spannende Dinge, rund um die typische erzgebirgische Weihnachtspyramide, zu erfahren.  

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Wurzelrudi