Am Auersberg - Der geheimnisvolle Teil des Erzgebirges
A A A

Online-Shop

Unser regionaler Warenkorb mit Produkten aus der Region "Am Auersberg"

zum Shop »

Bandoniondorf Carlsfeld

Carlsfeld im Winter

Das Bandoniondorf Carlsfeld ist eingebettet in ein großes Wald- und Naturschutzgebiet am Rande des westlichen Erzgebirges, grenzt an das Vogtland und an Tschechien. Die Gemeinde zählt zu den jüngsten Dörfern im oberen Westerzgebirge und ist der schneesicherste Ort der Ferienregion „Am Auersberg“ mit idealen Wintersportbedingungen.

Hier in Carlsfeld wurden die weltbekannten Bandonions der Firmen Zimmermann und Arnold hergestellt. Fast 70% Handzuginstrumente wurden nach Südamerika exportiert. Das Carlsfelder Bandonion der Firma Arnold gilt bis heute als Herz uns Seele des argentinischen Tangos. Heute fertigt Robert Wallschläger wieder Bandonions in liebevoller Handarbeit und lässt sich dabei durch interessierte Besucher gerne über die Schultern schauen.

Carlsfeld wird auch als Sapperland bezeichnet, denn die Einheimischen trugen und tragen noch heute gerne Filzpantoffel, die sogenannten "Sapper".

Die barocke Trinitatiskirche aus dem 17. Jahrhundert ist die älteste Rundkirche und die Talperre Carlsfeld ist das höchstgelegene Trinkwasser-Reservoir Sachsens.

für Kinder und Eltern – gut zu wissen

Carlsfeld im Winter

Seit über 100 Jahren ist Carlsfeld ein beliebter Wintersportort. Das Skigebiet "Am Hirschkopf" mit seinem 450 m langen Skihang, der benachbarte Ski-Fun-Park mit einem 65 m langen "Zauberteppich" als kindgerechte und moderne Aufzugsanlage in Form eines Förderbandes, hat für jedes Kind und auch für die Eltern jede Menge zu bieten. In Carlsfeld findet man im Winter aber auch einen Rodelhang und gut gespurte Loipen, im Sommer kann man auf den vielen Wanderwegen die Landschaft des Naturschutzgebietes um Carlsfeld in vollen Zügen genießen.

kurz in der Geschichte geblättert

Carlsfeld im Winter

Carlsfeld verdankt seine Gründung dem sächsischen Kurfürsten, Johann Georg II, der 1679 Veit Hans Schnorr von Carolsfeld eine riesige Fläche Wald zur Erbauung eines Hammerwerkes überlies. Das Hammerwerk Carolsfeld war damals das größte in Sachsen. Es bestand aus 2 Hochöfen, 1 Gießwerk, 1 Frischfeuer, 1 Blechhammerwerk, 1 Stabhammerwerk und 1 Zienhaus zur Verzinnung des Bleches.

Die Trinitatiskirche wurde 1684 – 1688 erbaut. George Bähr, der Erbauer der späteren Frauenkirche Dresden, soll hier mitgewirkt haben.

1624 wurde die Weitersglashütte gegründet. Hier wurden z. B. Bier- und Weingläser, Laboranten- und Apothekerglas als auch buntes Glas für Kirchenfenster hergestellt.

Nach der Schließung des Hammerwerkes wurde Carlsfeld ein Glasmacherort. In den Gebäuden des Hammerwerkes begann man um 1829 mit der Herstellung von Wand- und Bahnhofsuhren.

Seit 01.04.1997 ist Carlsfeld ein Ortsteil von Eibenstock.

Flyer der Region "Am Auersberg"

Info´s über das Bandoniondorf Carlsfeld

 

Das Bandonion lebt

Das Bandonion lebt

Das Bandonion gilt als Volksinstrument und erfreute sich bis in die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts großer Beliebtheit.  Carlsfeld war einst ein international anerkanntes Zentrum der Bandionproduktion und in der ganzen Welt bekannt. Besonders in Lateinamerika gelangte das Carlsfelder Handzuginstrument durch den Tango zu besonderer Berühmtheit.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Geocaching für Familien - Carlsfeld

Schatzsuche im Bandoniondorf Carlsfeld

Die Tour "Unterwegs im Bandoniondorf" führt über ca. 2,5 km. Insgesamt sind 8 kleine Hinweistafeln versteckt, die alle gefunden werden müssen, um ans Ziel zu kommen. Um an der Schatzsuche leilnehmen zu können, benötigt man ein GPS-Gerät (oder eine GPS fähiges Mobiltelefon), einen Familiencache Flyer und einen Stift. Auf dem hier zum download angebotenen Flyer ist nochmal alles ausführlich erklärt.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Entdecker gesucht! Natur erleben - Geheimnisse entdecken

Entdecker gesucht! Natur erleben - Geheimnisse entdecken

Der Flyer informiert über 15 Geheimnisse in der Ferienregion "Am Auersberg". Hier erfahren Sie z.B. warum den Argentiniern und anderen Südamerikanern die Tränen in den Augen stehen. Liegt es etwa an den schneereichen Winter oder weil es zu weit weg von ihrer Heimat ist? Was hat all das mit dem Tango zu tun?

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Familienurlaub

Familienurlaub

Wurzelrudi´s Urlaubstipps für den Familienurlaub in der Ferienregion "Am Auersberg". Von familienfreundlichen Unterkünften über die Badegärten, Aussichtstürmen bis hin zu Ski- und Rodelhängen. 

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Talsperren, Moore, Wasserfälle

Talsperren, Moore, Wasserfälle

Interessante Informationen über die größte Trinkwassertalsperre, die Talsperre Eibenstock, über die höchstgelegene Trinkwassertalsperre Deutschlands, die Talsperre Carlsfeld und die Talsperre Sosa, die über die letzte in Deutschland gebaute Bruchsteinmauer verfügt. Im Flyer finden Sie auch Informationen über den Blauenthaler Wasserfall und die Hochmoore "Kleiner und Großer Kranichsee". 

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Kirchen im Auersberggebiet

Kirchen im Auersberggebiet

Auf den Spuren der Kirchen und deren Geschichte. Die Trinitatiskirche in Carlsfeld wurde von 1684 bis 1688 errichtet. Sie ist die älteste Rundkirche in Sachsen. Heute steht die Kirche unter Denkmalschutz.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Ortspyramiden

Ortspyramiden

In diesem Flyer werden alle großen Ortspyramiden der Ferienregion "Am Auersberg" ausführlich vorgestellt. Sie finden hier Angaben zur Größe, dem Durchmesser, zum Alter und natürlich zu den Künstlern der Figuren. Weiterhin gibt es viele spannende Dinge, rund um die typische erzgebirgische Weihnachtspyramide, zu erfahren.  

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Postmeilensteine im Auersberggebiet

Postmeilensteine im Auersberggebiet

Postmeilensäulen und -meilensteine sind steinerne Zeugen der Verkehrs- und Postgeschichte Sachsens. Rund um den Auersberg sind einige historische königlich-sächsische Meilensteine erhalten geblieben.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Unter Dampf am Auersberg

"Unter Dampf" am Auersberg

Seit ihrer Erfindung fasziniert die Eisenbahn die Menschen. Das Auersberggebiet hatte in vergangenen Jahren die erste, längste und abschnittsweise steilste Schmalspurbahn Sachsens. Auch eine der steilsten Normalspurstrecken hatte hier ihre Heimat und unter Eisenbahnfans ist sie noch heute als Steilrampe von Eibenstock bekannt.

Download des Flyers als PDF-Datei
(oder klicken Sie direkt auf das Bild)

Wurzelrudi